Veranstaltungen

Straf- und Strafprozessrecht aktuell 2019

Auch im Jahr 2019 wird die beliebte Veranstaltungsreihe "Straf- und Strafprozessrecht aktuell" wieder stattfinden. Wie gewohnt werden die Kollegen FAStR Manuel Mayer und Prof. Dr. Cornelius Nestler die neueste Rechtsprechung (Schwerpunkt: BGH-Rechtsprechung) im Strafrecht und Strafprozessrecht sowie ggf. wesentliche aktuelle Gesetzesänderungen darstellen.

Termine 2019:
12.04., 28.06., 27.09. (vormals 18.10.) und 13.12.2019 jeweils von 13.00 - 17.00 Uhr

ACHTUNG: TERMINÄNDERUNG! Die Veranstaltung vom 18.10.19 wird auf den 27.09.2019 vorverlegt.

Kosten:
100,00 € zzgl. 19 % USt. insg. 119,00 € für Mitglieder der Vereinigung
150,00 € zzgl. 19 % USt. insg. 178,50 € für Nichtmitglieder der Vereingung

Veranstaltungsort:
Anwaltszimmer, LG Frankfurt, Gebäude B, Zimmer 110

Anmeldungen sind bitte per Mail zu richten an: sekretariat@strafverteidiger-hessen.de

12. EU-Strafrechtstag

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die Strafverteidigervereinigung NRW lädt Sie ganz herzlich zum 12. EU-Strafrechtstag ein:

"Geht der Rechtsstaat in Europa unter?"
Zeit: Freitag 18.10.2019 13:30-19:00h Samstag 19.10.2019 09:30-18:00h
Ort: Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, 53113 Bonn

Ist Europa, Mutter der Magna Carta und der Erklärung der Menschenrechte, auf dem Weg aus der Rechtsstaatlichkeit? Nachdem die Kommission wegen der umstrittenen Justizreformen in Polen Ende 2017 – erstmalig in der Geschichte der EU – ein Rechtsstaatsverfahren nach Art. 7 EU-Vertrag eingeleitet hatte, folgte ein weiteres Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn; Rumänien wird derzeit (Stand: 12.6.2019) mit der Einleitung desselben gedroht, sollte das geplante Justizgesetz zur Lockerung des Korruptionsstrafrechtes dort verabschiedet werden.

Der diesjährige EU-Strafrechtstag wird sich angesichts dieser Entwicklungen vertieft mit der Rechtsstaatlichkeit in Europa befassen, die für den strafrechtlichen Rechtsverkehr eine immer größere Rolle spielt. Ebenfalls von rechtsstaatlicher Relevanz, jedenfalls für diesen Noch-Mitgliedstaat, dürften die Auswirkungen des uns bevorstehenden BREXIT auf die strafrechtliche Zusammenarbeit sein. Wie es mit dem Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung angesichts dieser und anderer Entwicklungen weitergeht und welche Straftaten, u.a. solche mit Bezug zu künstlicher Intelligenz, der Europäische Rat harmonisieren möchte, werden weitere Themen des Samstags sein. Im Praktikerteil werden die aktuellsten Entwicklungen zur Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Nach einem Aufruf zur Reform des Europäischen Haftbefehls werden anhand eines Praxisfalles die Auswirkungen und Schwierigkeiten des Petruhhin-Urteils des EuGH zur Frage der Zulässigkeit der Auslieferung eines Unionsbürgers an einen Drittstaaten aufgezeigt. Ein weiteres Highlight wird ein Praxisbericht über die Verteidigung von Seenotrettern in Italien sein. Wie die EU die Verfahrensrechte in Europa künftig besser stärken kann, wird mit einer Vertreterin der Kommission diskutiert. 

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Andrea Groß-Bölting
STRAFVERTEIDIGERVEREINIGUNG-NRW E.V.
Ehrenhainstraße 1 42329 Wuppertal
Tel: +49 202 515640230
Fax: +49 202 515640231
www.strafverteidigervereinigung-nrw.de
info@strafverteidigervereinigung-nrw.de

Grundlagen der Strafverteidigung *BEENDET*

Mit unserem Angebot wollen wir Berufsanfänger*innen im 1. und 2. Berufsjahr und eventuell Referendar*innen / Assessor*innen, die kurz vor der Zulassung stehen, ansprechen. In einem Rahmen, in dem nicht die „Wissensvermittlung“, sondern eher der kollegiale Austausch im Vordergrund stehen sollte, werden alle Aspekte von der Mandatsübernahme bis zur Strafvollstreckung in einer ausschließlich am Interesse der Mandant*innen orientierten Verteidigung thematisiert.

Mittwoch, 08.05.2019 // 14:00 – 17:00 Uhr // Gebäude B, Saal 110, LG Frankfurt (Anwaltszimmer) 
Leitung: RAin Wiebke Otto-Hanschmann, RA Dr. Torsten Fuchs 

I. Vom Umgang mit dem Mandanten - Wie bekomme ich ein Mandat? - Wie behalte ich das Mandat? - Mandant in Haft/ Haftprüfung/ Betreuung in der Haft - Schnelle Akteneinsicht - Informationen durch den Mandanten - Kontakte zur Familie - Honorarforderungen: wann, wie viel, von wem… 


Mittwoch, 22.05.2019 // 14:00 – 17:00 Uhr // Gebäude B, Saal 110, LG Frankfurt (Anwaltszimmer)
Leitung: RAin Daniela Palme, RA Thomas Scherzberg 

II. Vom Umgang mit dem Strafvorwurf, den Ermittlungsbehörden und dem Gericht - Schweigen / Einlassung - Vorgespräche mit StA, Gericht - Eigene Ermittlungen: Gespräche mit Zeugen, Ortsbesichtigungen, Gutachtenüberprü-fung - Vorbereitung der Hauptverhandlung I: Besetzung, Zuständigkeit, - Vorbereitung der Hauptverhandlung II: Zeugen- und Sachverständigenbefragung - Beweisanträge, Hilfsbeweisanträge, Protokollierungsanträge 


Mittwoch, 26.06.2019 // 14:00 – 17:00 Uhr // Gebäude B, Saal 110, LG Frankfurt (Anwaltszimmer)
Leitung: RAin Monika Wrozyna, RA Stephan Kuhn

III. Vom Umgang mit der Strafe - Rechtsmittel, Berufung, beschränkte Berufung, Revision - Verteidigung in der Strafvollstreckung: offener Vollzug, 2/3 Antrag, Verlegung, 456a, Abschiebung, Aufschub, Gnadenantrag - Wiederaufnahme 


Anmeldungen sind bitte per Mail zu richten an: sekretariat@strafverteidiger-hessen.de oder scherzberg@lawfirm.de
Die Teilnahme ist kostenfrei!